Menu

Websites

Ist Ihre Website „mobile friendly“?

Google straft reine Desktop-Versionen in der mobilen Suche ab

Google macht ernst – seit dem 21. April 2015 setzt Google einen veränderten Algorithmus ein, der Websites im mobilen Suchmaschinenergebnis ein schlechteres Ranking gibt, wenn sie nicht für Smartphones optimiert sind. Die neue Bewertung betrifft alle Websites in allen Sprachen weltweit.

Google hatte diesen Schritt bereits vor einigen Monaten angekündigt und mobilfreundliche Websites im Suchergebnis bereits mit dem Vermerk „Für Mobilgeräte“ gekennzeichnet. Google reagiert mit dem Verbesserten Ranking für mobile Websites auf einen Trend, nach dem immer mehr Websites mit mobilen Geräten aufgerufen werden.

„Mobile friendly“ heißt für Google, dass sich Websites auf Smartphones nutzerfreundlich darstellen lassen. Dabei ist es gleich, ob es sich um responsive Websites handeln, deren Layout sich flexibel an die  Monitorgröße des Geräts anpasst, oder um Websites, die eigens für die mobile Nutzung optimiert sind (adaptives Layout).

Für das Google-Ranking ist aber nicht nur das Layout relevant, also ob die Schrift und  Zeilenabstand lesefreundlich sind, ohne den Bildschirm größer ziehen zu müssen, ob Navigationselemente mit dem Finger einfach zu treffen sind, oder ob die Seiten horizontal gescrollt werden müssen. Für mobilefreundliche Seiten verbietet sich auch der Einsatz von nicht unterstützten Dateiformaten wie Adobe Flash.

Der „mobile friendly“-Test

Google hat eine Testseite eingerichtet, auf der Sie ganz einfach überprüfen können, ob Ihre Website die Kriterien von Google an eine mobilfreundliche Seite erfüllt. Falls nicht, könnte es sich lohnen, die Website optimieren zu lassen.
www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly »

Nutzerfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil

Mobil-optimierte Websites haben also bereits einen signifikanten Vorteil gegenüber reinen Desktop-Websites im mobilen Suchmaschinenranking von Google. Website-Betreiber sollten jedoch nicht übersehen, dass Google letztlich einem Trend der Nutzergewohnheiten folgt: In diesem Jahr werden erstmals mehr Websites mit mobilen Geräten geöffnet als mit dem Desktop-Computer*. Deshalb sollten Website-Betreiber der Nutzerfreundlichkeit ihrer Website generell eine hohe Bedeutung beimessen. Letztlich sind es die Besucher ihrer Website, die darüber entscheiden, ob sich die Website komfortabel bedienen lässt, oder ob andere Internetseiten ihren Gewohnheiten mehr entgegenkommen.

In den offiziellen Webmaster-Tools bietet Google mit dem Mobile Usability Report eine Hilfe an, mit der Sie die kritischen Punkte für die mobile Nutzbarkeit Ihrer Seite analysieren können.

Wir unterstützen Sie

keybits programmiert bereits bereits seit einigen Jahren mobile und responsive Websites. Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Optimierung Ihrer Website für mobile Geräte. Fragen Sie uns, wie einfach die Umstellung ist.

* IFH Institut für Handelsforschung Köln

 

Websites Online Shops Newsletter Web Applikationen Cross Media

Als Agentur mit Sitz in Essen programmiert und verknüpft keybits Elemente des digitalen Marketing für interne und externe Kommunikationskonzepte.

Neben wirksamer Unterstützung der Kommunikationsziele wie Absatzförderung, Vertriebsunterstützung und Markenbildung stehen das positive Benutzererlebnis und die effiziente Umsetzung im Vordergrund.